Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Öffentlichkeitsarbeit

Gespräch beim Regierenden Bürgermeister

Veröffentlicht: Freitag, 03.07.2020
Autor: Neiße Michael
Quelle: Landesverband Berlin e.V.
Michael Müller mit Peter- Michael Kessow

Das hat es in der Geschichte der DLRG noch nicht gegeben. Erst eineinhalb Wochen im Amt und schon den ersten Termin als LV-Präsident beim Regierenden Bürgermeister.

Am 2. Juli 2020 kamen auf Einladung vom Berliner Regierenden Michael Müller die Verantwortlichen der Hilfsorganisationen zusammen, um mit ihm über die Situation während der Corona Pandemie zu sprechen. Dabei ging es um die Beschreibung der Situation, die insbesondere durch Mehrkosten für Schutzausstattungen und Mindereinnahmen aufgrund ausgefallener Veranstaltungen und Ausbildungsmaßnahmen entstanden ist. Müller zeigte sich sehr interessiert an der Darstellung der Probleme, die aus Sicht der einzelnen Hilfsorganisationen teilweise unterschiedlich ausfielen. Für die DLRG konnte LV Präsident Peter-Michael Kessow deutlich machen, dass auch unsere Organisation beträchtliche finanzielle Ausfälle kompensieren müsse, die es nun gilt, durch kluge und geschickte Entscheidungen wettzumachen. Kessow machte deutlich, dass der Wasserrettungsdienst in keinem Fall unter den bestehenden Bedingungen leiden dürfe.

Müller seinerseits kündigte an, bestehende Unterstützungsmöglichkeiten zu prüfen und unter Berücksichtigung des erwarteten Leistungsspektrums der einzelnen Hilfsorganisationen damit eine schnelle Hilfe zu ermöglichen. Die durch die Senatsinnenverwaltung in der letzten Woche gewährten deutlich höheren Haushaltsmittel für den Katastrophenschutz in Höhe von 700.000 EUR seien ein erster Schritt in die richtige Richtung, darin waren sich alle Gesprächsteilnehmer einig.

Auf die „Heldenprämie“ angesprochen machte Müller wenig Hoffnung auf eine Einbeziehung der Hilfsorganisationen. Hierbei handelt es sich um eine Vergütung durch den Arbeitgeber für die Beschäftigten der Landesverwaltung. In dieser Rolle sieht Müller die Hilfsorganisationen selbst gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Es wurde beschlossen, den Gesprächsfaden mit dem Regierenden Bürgermeister in einem halben Jahr wieder aufzunehmen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing